Intressantes aus der Weh Weh Weh Welt

Aus der Schweiz kommt weblica, ein „Desktop-CMS“ das lokal auf dem PC (Windows) läuft und bewirtschaftet wird.
Das Programm erscheint auf den ersten Blick wie ein geklontes Web to Date (Data Becker). Wer Web to Date kennt, findet sich hier sofort zu recht und wird auch bald feststellen das gewisse Features in Weblica vorhanden sind die man bei Web to Date vermisst. Die mitgelieferten Designs sind anspruchsvoller (meine Meinung) als die von Web to Date. Der Preis ist markant unter dem von Web to Date: Fr 149.- satt 269.- für Web to Date.
Dennoch, beide, Web to Date und Weblica, haben nur vorgegebene Templates. Ein Eigenes Layout kann man auf einfache Art und Weise nicht machen.

» weblica.ch
» Web to Date (Data Becker)

5 Kommentare

  1. sascha frick

    Hallo Herr Merminod

    Es freut uns, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um einen Blick auf weblica zu werfen.

    Allerdings finden wir es schade, dass Sie weblica als einen Web2Date-Klon bezeichnen. Zwar mag unsere Software auf den ersten Blick Gemeinsamkeiten mit web2date und wohl auch mit anderen CMS aufweisen; das liegt in der Natur der Sache. Doch handelt es sich bei weblica um ein eigenständiges Produkt mit eigenen Ideen und Konzepten sowie Leistungsmerkmalen, die einem vielleicht nicht gleich beim ersten Mal auffallen.

    Wir haben über die Jahre mit diversen CMS gearbeitet und dabei vielfältige Erfahrungen gesammelt, gute wie schlechte. Diese sind systematisch in die rund zweijährige Entwicklung von weblica eingeflossen. Unser Ziel war und ist es, eine ebenso einfache wie mächtige Desktop-Anwendung für die Pflege von Websites anbieten zu können.

    Um es klar zu sagen: Wir scheuen den Vergleich mit der Konkurrenz nicht. In diesem Sinne stört uns auch ein Vergleich mit Web2Date oder jedem anderen (Desktop-)CMS keineswegs! Solche Vergleiche sollen und wollen wir uns gefallen lassen! Einzig an der Formulierung „Web To Date Klon“ stossen wir uns, denn ein Klon meint umgangssprachlich eine exakte Kopie von etwas. Und eben dies ist weblica bestimmt nicht.

    Zum Schluss noch dies: Es stimmt, dass weblica die Erstellung eigener Designs in der Software selber nicht unterstützt. Dies war eine bewusste Entscheidung, da wir die Erfahrung gemacht haben, dass das von uns anvisierte Zielpublikum genau dies nicht tun möchte. Dafür bietet weblica die Möglichkeit, die jeweiligen Designs farblich und auch graphisch an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Wir müssen selber immer wieder überrascht fest stellen, dass wir zum Teil unsere Designs fast nicht mehr wieder erkennen; im Guten wie im Schlechten 😉 . Da die Designs vollständig auf CSS basieren, ist die Erstellung eigener Designs mit entsprechenden Vorkenntnissen durchaus möglich. Ob wir die Software so erweitern werden, dass Anwender direkt in weblica eigene Designs erstellen können, wird davon abhängen, ob dies ein breit abgestützter Wunsch unserer Anwender und Anwenderinnen ist.

    Für Fragen oder Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

    Mit freundlichen Grüssen
    -sascha frick
    empros gmbh

  2. Raffaele

    Danke für Ihren Kommentar Herr Frick.
    Ich habe mich daraufhin entschieden den Titel des Beitrages von „Web to Date Klon“ in „Konkurrenz für Web to Date“ zu ändern.
    Mit Web to Date habe ich jahrelang Erfahrung, aber dessen Anwendungsbereich nimmt stetig ab. Die Design sind einfach zu sehr eingeschränkt und nur wenige wirklich brauchbar. Da finde ich Weblica schon besser.
    Meine Kundschaft aber verlangt nach Systemen die mehr Individualität ermöglichen.
    Wenn ich mit Weblica eigene Layouts erstellen kann ohne eine spezielle Programmiersprache erlernen zu müssen (wie bei Web to Date), bin ich an diesem Produkt natürlich sehr interessiert!
    Vorerst aber bevorzuge ich und setze fast nur noch ausschliesslich CMSimple und Joomla ein.

  3. sascha frick

    Ich danke Ihnen für Ihre prompte Reaktion und die Änderung des Titels!

    Zu den Designs: Wir bauen die Zahl der verfügbaren Designs stetig aus. Die Möglichkeiten sind da bei Weitem noch nicht ausgeschöpft. Neue Designs stehen registrierten weblica Nutzern übrigens kostenfrei zur Verfügung.

    Für Kunden, die mehr Individualität benötigen, erstellen wir so genannte Custom-Designs. Die Möglichkeit, eigene Designs zu erstellen, wäre für Leute wie Sie, die sich mit Web-Technologien und Standards auskennen, sicher interessant, insbesondere, weil weblica einen sehr schlanken Befehlssatz mitbringt, um innerhalb der Design-Templates auf den Content zuzugreifen; in der Hauptsache bestehen diese Templates aus HTML und CSS. In welcher Form wir dritten aber Zugang zu dieser Möglichkeit eröffnen, ist noch offen.

    Übrigens: Ihre Website gefällt mir sehr gut! Und wer weiss: Vielleicht ergibt es sich ja irgendwann einmal, dass Sie für uns ein Design erstellen…

    Mit den besten Wünschen
    -sascha frick

  4. Egon Hansen

    Endlich! Ein System was hoffentlich den Wünschen und Erwartungen der Anwender entspricht.
    Was Web to Date X Jahr für Jahr langsam einpflegt, schaffen andere CMS innerhalb eines Updates oder SPX (ServicePack).
    Wer sich mit CMS näher beschäftigt hat und auch einige selbst testete, wird schnell den Weg zum eigens zugeschnittenen System finden.
    Der Anfang, und auch die Suche nach einem stabilen System, wird jedoch kein leichter sein.
    Wer bereits Plone, TypooX, Joomla anwandte, wird dabei bleiben.
    Da ich seit Version 1.0 mit Web to Date arbeite, werde ich dieses System wohl treu bleiben.
    Was nicht heisst, dass man Weblica verstossen sollte. Im Gegenteil, ich werde dieses System sehr gerne testen und vielleicht bin ich ja doch irgentwann Weblica-Fan.

  5. Uwe

    Wenn überhaupt, dann versucht Weblica unserem zeta producer Konkurrenz zu machen 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Egon Hansen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 iRAFF

Theme von Anders NorénHoch ↑

iRAFF