Intressantes aus der Weh Weh Weh Welt

„Schweizer Zoll beschlagnahmt wertvolle Geige“

Titel das Bielertagblatt.
Ich dachte immer, das man auch beim Schweizer Zoll den Umgang mit Google beherrscht, aber das schient nicht der Fall zu sein. Den Namen Patricia Kopatchinskaja findet man sogar bei Wikipedia. Da sollte man doch denken, dass die mitgeführte Violine zur berühmten Geigerin gehört. Aber der Zoll beschlagnahmte mangels Unterlagen die 4,5 Millionen Euro wertvolle Violine der in Bern lebenden Patricia Kopatchinskaja.
Ich würde den Zöllner empfehlen sich gleich morgen beim RAV zu melden.

» Bilertagblat Artikel

Bieler Tagblatt online 1272224080906

4 Kommentare

  1. Aletheia

    tja. die Geige ist ja *nur* 6 Millionen wert und es gibt noch ca 19 ähnliche auf der Welt … Finde es gut, dass die Künstlerin damit an die Medien ging und ich bin gespannt … ob und wie diese Massnahme gerechtfertigt wird.

  2. Gilly

    Naja, wenn man ehrlich ist, kann es auch nicht zu viel verlangt sein, die Papiere für diese Geige mit sich zu führen oder?

  3. RAFF

    Wer sich berechtigt fühlt eine 4.5 Milionen Euro Geige zu beschlagnahmen, sollte auch in der Lage sein herauszufinden ob die Person die sie mitführt auch berechtigt sein könnte diese mitzuführen. Googel hätte gereicht. Zudem hat Patricia Kopatchinskaja laut NZZ die nötigen Papiere dabei gehabt!

  4. Chris

    Was ich nicht verstehe:
    Sie will ja mit der Geige wohl ein Konzert spielen.
    Ich will mit meinel Laptop arbeiten.

    Kostet beides über 300 Franken.

    Wir nehmen aber die Dinger wieder nach hause. Muss ich jetzt für alles, was ich besitze und mehr als 300 Franken kostet Formulare besorgen?

    Und klar hätte sie Formulare bringen müssen. Aber haben wir nicht andere Probleme?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 iRAFF

Theme von Anders NorénHoch ↑

iRAFF