Wer braucht ein iPad? Was kann der iPad? Das frage ich mich immer noch. Nach dem man vor Jahren am Erfolg des iPhone seine zweifelt hatte und nun eines Besseren gelehrt wurde, muss man bei Aussagen zum iPad sicher auch in beiden Richtungen vorsichtig sein. Allerdings ist zu bemerken, dass sich das iPad in einem Sektor positioniert, der noch gar nicht richtig existiert bzw. etabliert ist.

Handys gab es lange vor dem iPhone. E-Book-Reader gibt es zwar auch schon lange, aber richtig etabliert sind sie nicht. Handys sind "muss ich haben" Geräte, E-Book-Reader nicht (oder noch nicht?). Daher kann ich mir vorstellen, dass ein Netbook mit Touchscreen, die bessere Idee ist als das iPad.

Acer lanciert zum Beispiel die zwei Netbook Modelle Aspire 1825PTuand 1825PTZ mit 11.6 Zoll Touchscreen, 3GB bzw. 4 GB RAM 250GB HD und Windows 7 Home Edition. Was will man da noch mehr? Alles, was dem iPad fehlt, ist hier nämlich drin.

Der Preis ist mit €693.15 (so gesehen in Italien) eher noch etwas hoch (oder doch nicht?), liegt also im Bereich eines normalen Notebooks. ABER mit dem Touchscreen Vorteil!

Acer-Aspire-Twist