Intressantes aus der Weh Weh Weh Welt

Helmpflicht ab 1. April 2020 im Auto

Langsam frage ich mich, wohin unsere ganzen Verordnungen unsere Gesellschaft führen?
Wir bewegen uns immer mehr mit dem Auto und gehen dabei ein Risiko ein. Jeder von uns weiss, das Auto ist das riskanteste Verkehrsmittel von allen.
Dass man Kinder richtig anschnallen soll, versteht sich von selbst. Dass der Unfall von Zürich vor ein paar Tagen, tragisch ist, ist auch unbestritten. Das nun aber der Bundesrat daraufhin beschliesst das ab April 2010 Kinder bis 12 Jahre ein Kindersitz haben müssen ist schlichter Blödsinn! Unser 11 jähriger ist schon jetzt grösser als seine Mutter.
Ab 2020 müssen dann alle auch Helm im Auto tragen? Dürfen wir nicht selber entscheiden, wie weit wir uns schützen wollen?

Ich finde es schon fast unheimlich, wie der Bundesrat es schafft innerhalb von drei Tagen, eine Verordnung zu erlassen, die den Unfall von Zürich gar nicht verhindert hätte. Wozu also das Ganze? Image aufpolieren? Ja das hat der Bundesrat leider wirklich nötig, aber nichts so.

» Meldung im Tagi

sitz

17 Kommentare

  1. amade.ch

    Du hast schon auch gesehen, dass dies aber einer grösse von 1,50 m nicht mehr gilt, oder? natürlich ist das nicht gerade angenehm. andererseits funktionieren die sicherheitsvorkehrungen nur dann, wenn man richtig sitzt. und das gilt nicht nur für kinder.

  2. RAFF

    Ja habe es jetzt auch gelesen.
    Ich bezweifle dass das mehr an Sicherheit in diesem Fall eine solche Verordnung gerechtfertigt.
    Eine Helmtragpflicht im Auto würde mit hoher Wahrscheinlichkeit die Sicherheit um einen höheren Faktor steigern als jetzt diese Verordnung mit den Kindersitzen.

  3. Arno

    Wir haben 3 Kinder, 4, 7 und 10 Jahre alt. Keiner ist schon 1.50m gross und ich kann jetzt ein neues Auto Kaufen? 3 Sitze nebeneinander passen in meinem Auto nicht rein!

  4. amade.ch

    nein, das glaube ich nicht. ein helm schützt zwar den kopf, bringt aber mehr gewicht und somit stärkere kräfte bei einem aufprall auf den hals. ein helm bringt nur im zusammenspiel mit sehr fest angezogenen gurten etwas und im idealfall in kombination mit einem hans-system. ein kindersitz dagegen sorgt dafür, dass der kinderkörper in der richtigen höhe auf den gurt trifft, was im ernstfall lebenswichtig ist.

  5. amade.ch

    @arno: es muss ja kein sitz sein, gerade für die älteren reicht oftmals ein kissen bereits aus.

  6. Arno

    Kissen? Es muss eine Sitzerhöhung die der Norm 03 entspricht sein und auch diese Schalen sind zu Breit.

  7. amade.ch

    ich meinte schon nicht einfach ein sofakissen. 🙂 ja, das ist echt doof. aber andererseits können die kinder in Deinem auto aktuell nicht richtig sicher sitzen, was ja auch kein optimaler zustand ist. was ist es denn für ein wagen?

  8. RAFF

    Aber optimal wäre doch 5Punkt-Gurten, Helm und Halskrause.

  9. amade.ch

    yep. aber praxisfremd.

  10. RAFF

    Genau: Praxisfremd, wie für einen 10 Jährigen, der für eine mehrstündige Fahrt in eine Schale gedrückt wird, in der er keine Bewegungsfreiheit hat.

  11. amade.ch

    mehrstündige fahrt? also länger als zwei stunden sollte man ja eh nicht ununterbrochen fahren. und ich denke, für diese zeit ist das sitzen auf einer solchen schale auch für einen zehnjährigen zumutbar. im übrigen hat man als grossgewachsner erwachsener bei angelegtem gurt auch keine grosse bewegungsfreiheit. aber die sicherheit sollte vorrang haben.

  12. RAFF

    Spielt keine Rolle ob es unterbrochen wird.
    Für mich ist es wie mit den Velohelmen. Mit ist besser und sollte die Regel sein, aber selber entscheiden muss man können!

  13. amade.ch

    die unterbrüche spielen sehr wohl eine rolle. nur schon, weil man sich nicht länger genügend konzentrieren kann.

    wieso muss man selber entscheiden können? Du warst damals bestimmt auch für freiwilliges gurtentragen auf den vordersitzen, die freiwillige montage von katalysatoren oder das freiwillige einhalten einer richtgeschwindigkeit von 120 km/h. so funktioniert der mensch oftmals einfach nicht. und wenn es mit vernünftigen massnahmen möglich ist, die sicherheit massiv zu erhöhen, finde ich eine pflicht sinnvoll.

  14. RAFF

    MOMENT!

    a) Wegen Unterbrüche: Ich rede vom Kind und der sitzt nicht am Steuer ist aber stundenlang, wenn auch mit Unterbrüchen in eine Schale gepresst. Das ist ihm sch… egal dass er eine halbe oder ganze Stunde dazwischen raus konnte.

    b) Wegen selber entscheiden: Wenn ich ein Gurt trage, erhöhe ich meine eigene Sicherheit und nicht die eines Anderen. Das kannst du nicht mit Tempo 120 oder Katalysator vergleichen. Dort gefährdet es andere, wenn man schneller fährt oder belastet die Umwelt mehr wenn man kein Kath hat.

  15. amade.ch

    🙂 einem kind ist also egal, ob es pausen gibt? das ist mal ein interessantes statement. ich behaupte einfach mal das gegenteil.

    dass Du durch gurttragen nur Deine eigene sicherheit erhöhst ist nur dann richtig, wenn Du vorne sitzst. hinten erhöhst Du durch Dein angurten die sicherheit des vor Dir sitzenden. doch, doch, ich kann das sehr wohl vergleichen. denn in allen drei fällen gab es widerstand aus der bevölkerung. das ist die parallele. und ja: ich wäre auch auf der skipiste und auf dem velo für eine helmpflicht. velo fahre ich nicht, auf der skipiste trage ich immer einen helm.

  16. RAFF

    Och amade stell dich doch nicht so dumm dar. Wenn man eine 5 stündige Fahrt hat und eine Stunde dazwischen Pause macht, ist das Kind trotzdem insgesammt 5 Stunden in einer Schale eingepfercht. Verstanden?

    Was Sicherheit anbelangt, finde ich das alles seine Grenzen hat, weil man es ab einem gewissen Punkt nicht mehr ernst nehmen kann. Wenn du für Helmzwang auf Velo und Skipisten bist (ich fahre übrigens seit 1986 nie ohne Helm Velo!), dann ist mein Vorschlag mit Helmtragen im Auto genau so ernst zunehmen. Die Fussgänger in der Stadt müssen dann auch Helme Tragen usw.
    Viel ehrlicher und logischer wäre aber das Autofahren zu verbieten. Dann braucht es keine Gurte oder Kindersitze mehr!

    Sorry aber alles hat irgendwann eine Grenze.

  17. RAFF

    Und übrigens: der Kindersitze erhöht die Sicherheit der vorn sitzenden nicht, vorausgesetzt man ist trotzdem angeschnallt.

Schreibe einen Kommentar zu Arno Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 iRAFF

Theme von Anders NorénHoch ↑

iRAFF