Die deutschen Ermittlungsbehörden jagen einen Mann, der kleine Jungen im Alter zwischen fünf und sieben Jahren missbrauchte und die Videos im Internet verbreitet hat.
Man gehe davon aus, dass die Videos vor allem im Jahr 2006 von dem Mann aufgenommen wurden.
Das BKA hat eine Fahndung mit Bildern auf ihrer Website (bka.de) veröffentlicht.

Die Öffentlichkeit wird um Mithilfe gebeten:
Die Staatsanwaltschaft Gießen und das Bundeskriminalamt fahnden seit 05.08.2009 öffentlich nach einem unbekannten Mann, der des mehrfachen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern, der Herstellung von kinderpornografischen Videos und deren Verbreitung dringend verdächtig ist.

» Fahndungsdetails des BKA

Ein Bild des gesuchten Kinderschänder, gennant "Christoph"

****NACHTRAG*****

Der Täter hat sich der Polizei gestellt.

Da mit der Identifizierung der Grund für die Öffentlichkeitsfahndung entfällt, werden die Medien gebeten, die veröffentlichten Videos, Bilder und Stimmproben nicht weiter zu verwenden und aus den Internetportalen zu entfernen.

Die Staatsanwaltschaft Gießen und das Bundeskriminalamt bedanken sich bei allen beteiligten Stellen und Hinweisgebern für die gute und sachdienliche Zusammenarbeit.