Intressantes aus der Weh Weh Weh Welt

Zuerst Facebook und nun auch WordPress kostenpflichtig

blue-jDie dritte Version von WordPress soll in Zukunft etwas kosten. Allerdings, für Privatpersonen wird es weiterhin kostenlos sein, ausser man verdient damit Geld.
Wohlgemerkt, es geht um wordpress.com und nicht um die Software die man selber auf einem eigenen Server installieren kann.

» mehr dazu im Schweizer WordPress Magazin

4 Kommentare

  1. Pascal

    Hallo Raffaele,

    Du hast wohl nicht auf das Datum geschaut, wie? Das war ein 1. Aprilscherz 😉 Und doch, es ging um die Software, nicht um WordPress.com, denn der Blog-Hoster ist ja schon teils kostenpflichtig.

    Gruss,

    Pascal

  2. RAFF

    AAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHRRRRRRRRRRRRRGGGGGGGGGGGGGG

  3. RAFF

    Das kommt davon wenn man solche Beiträge mit Zeitstempel belegt. Hätte ich es wenigstens schon am 1. gepostet.

  4. logo

    aha

Schreibe einen Kommentar zu logo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 iRAFF

Theme von Anders NorénHoch ↑

iRAFF