Nein leider habe ich den Film noch nicht gesehen, aber eigentlich wollte ich den im Kino sehen. Jedenfalls hat mich das Thema und die Kritiken zum Film beeindruckt und will ihn heute Abend nicht verpassen.

ESMAS GEHEIMNIS
Sarajevo im Jahr 2004. Esma lebt mit ihrer zwölfjährigen Tochter Sara in Grbavica, dem Viertel der Stadt, das während des Krieges durch serbische Truppen besetzt war. Ihren Vater hat Sara nie kennengelernt...

esmas

Donnerstag, 12. Februar 2009 um 21.00 Uhr
Wiederholungen: 13.02.2009 um 14:45

Kritiken:

"Erzählt anhand einer sensibel und realistisch dargestellten Mutter-Tochter-Beziehung von den Folgen des Krieges in Bosnien. Gleichzeitig liefert ESMAS GEHEIMNIS auch ein überzeugendes Bild vom Alltag im heutigen Sarajevo."
epd Film

"ESMAS GEHEIMNIS hat eine Wahrhaftigkeit, die man im so genannten großen Kino oft vergeblich sucht."
Die Zeit

"schonungslos, mutig und anrührend, zutiefst human."
BR-online

"nicht nur ein sehr gelungener, sondern auch ein sehr wichtiger Film."
cinefacts.de

"großes Sozialkino...voller eindringlicher Bilder und Momente, ...nicht zuletzt auch ein Film über die Liebe."
kino-zeit.de

"ein mutiger und wichtiger Film ... , ein großer Film über die Menschen, die versuchen, mit den Folgen des Krieges zu leben."
EMMA

"Der einfühlsam inszenierte, in den Hauptrollen brillant gespielte Film beschwört die Kraft der Liebe, durch die Hass und Gewalt überwunden werden können und eine Versöhnung zwischen Feinden von einst möglich ist. Dabei rückt er den steinigen Weg der Wahrheitsfindung in den Mittelpunkt, durch die das Prinzip Hoffnung erst eine Chance erhält."
film-dienst

"ein Plädoyer für die Auseinandersetzung mit der Geschichte - und eine Liebeserklärung an das multiethnische Sarajevo."
Zitty

"Wenn man an die Zukunft des Kinos glauben will, muss man an Filme wie ESMAS GEHEIMNIS glauben."
FAZ