Intressantes aus der Weh Weh Weh Welt

Apple designt am User vorbei?

67793Neulich habe ich mich echt gefragt, wie man so ein Misst an einem Computer anhängen kann? Damit meine ich die optische Maus von Apple. Kein Griff zur Maus ohne aus versehen gleich zu klicken. Das kann doch nicht ernst gemeint sein?
Amtk_mouseAber schon beim ersten iMac gelang es den Designer von Apple eine katastrophale Maus zu entwickeln. Mit ihrer kreisrunden Form lag sie nicht nur schlecht in der Hand, sondern verunmöglichte es auch einen blinden Griff zur Maus, den man fasste sie garantiert falsch, so das der Mauszeiger nicht in der Richtung fuhr, in der man die Maus bewegte.

Das MacBook Air scheint jetzt auch vermehrt zu enttäuschen. Schön das es so dünn ist, aber davon hat man eigentlich keinen Vorteil. Im Gegenteil, man muss auf einiges verzichten. Kein optische Laufwerk oder viel zu wenig Anschlüsse. Vielleicht werden die Nachfolger brauchbarer?

6 Kommentare

  1. Paddy

    Vermutlich gibt’s genügend User, die auf Laufwerke etc. verzichten können. Was hat denn das Ding überhaupt für Anschlüsse? Netzwerk schon, oder? Oder wenigstens Wireless?

    Die Maus ist aber schon einer der ganz wenigen Apple-Artikel, der wirklich Scheisse ist. Oder nicht? Mir gefällt das Design halt irgendwie schon – allerdings sollte es schon praxistauglich sein.

  2. amade.ch

    hihi, Du hast den beitrag ja auch ein bisschen für mich geschrieben, oder? 🙂 also erstens: Deine mausbilder sind recht alt. die aktuelle mightymouse hat vorne einen trackball, womit schon mal klar wäre, wo die finger hin sollten. trotzdem gebe ich Dir recht, die mäuse von apple sind nicht das gelbe vom ei.

    mit dem macbook air greift apple in einem marktsegment an, wo man bislang überhaupt nicht vertreten war. wenn Du Dir die konkurrenz ansiehst, wirst Du festellen, das von denen keins ein integriertes optisches laufwerk hat. steve jobs hat bei der keynote betont, das dieses macbook air eben ein wireless product sei. man hat ja die möglichkeit, auf das dvd-laufwerk eines pcs zuzugreifen, was ich noch recht witzig finde. im allgemeinen wird das macbook air wohl ein dasein als zweitgerät für unterwegs fristen, als solches aber sehr erfolgreich, nicht zuletzt, weil es halt verdammt geil ausschaut.

    für mich ist es nichts.

  3. RAFF

    Aber nur ein USB Anschluss ist definitiv zu mager!
    Nun ich denke auch dass Apple mit dem MacBook Air, eine neue Richtung bei den Subnotebooks einschlägt. Ich kenne allerdings etliche Subnotebooks mit CD/DVD Laufwerken und die eignen sich mittels Dockingstation durchaus auch als Desktop-Ersatz.
    Aber warten wir doch mal ab was der Nachfolger des MacBook Air bieten wird. 😉

    Zur Maus: Ja klar ist es nicht der neuste eMac der bei uns steht, dass aber die Maus nie ersetzt wurde, verstehe ich nicht.

  4. rouge

    Hehehe… die original Mäuse sind an meinen Macs gar nie zum Einsatz gekommen. Ich hatte immer eine von M$ drangehängt 😉

  5. amade.ch

    zitat raff: Ich kenne allerdings etliche Subnotebooks mit CD/DVD Laufwerken und die eignen sich mittels Dockingstation durchaus auch als Desktop-Ersatz.

    soso… und wie dick und wie schwer sind die? ok. 🙂

  6. RAFF

    Schau den hier:
    http://www.preissuchmaschine.ch/product_618698.html der ist 1 cm dicker, hat aber alles was der MacBook Air nicht hat für knappe CHF 2500.-
    Der hier: http://www.preissuchmaschine.ch/product_657659.html für unter CHF 1400.-
    Oder der hier http://www.preissuchmaschine.ch/product_546061.html für unter CHF 2000.-
    Und dies alles für 1 cm mehr dicke und etwa 500g mehr Gewicht. Ne ne, so sensationell ist das MacBook Air wirklich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 iRAFF

Theme von Anders NorénHoch ↑

iRAFF