Intressantes aus der Weh Weh Weh Welt

Diese Aufnahmen sind heute ein „must see“ für alle Brückenbauer.

Nur 4 Monate nach deren Eröffnung, stürzte die Brücke, die über den Tacoma Narrows im Bundesstaat Washington führte, ein.

Der Architekt der Brücke Leon Moisseiff sah eine äusserst schlanke Konstruktion vor – extrem flach, mit nur zwei Fahrbahnen und zwei Fusswegen auch sehr schmal. Man erwartete nur ein geringes Verkehrsaufkommen.
Diese Schlankheit der Brücke führte zu einer sehr niedrigen Steifigkeit und einem sehr niedrigen Gewicht. Zusammen mit einer aerodynamisch ungünstigen Form des Trägers machte das die Brücke sehr windempfindlich.

Am 7. November 1940 wurde es windiger. Die Brücke geriet in einen anderen Schwingungsmodus und führte jetzt Torsionsschwingungen aus.
Die Brücke sorgte ohne eine von aussen vorgegebene Frequenz selbst dafür, dass sie sich immer weiter aufschaukelte, was schliesslich zu einer Resonanzkatastrophe führte. [Quelle Wikipedia]

1 Kommentar

  1. StoiBär

    Ist ja der Hammer! Verwunderlich aber, wie lange die gehalten hat, bevor sie brach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 iRAFF

Theme von Anders NorénHoch ↑

iRAFF