iRAFF

Intressantes aus der Weh Weh Weh Welt

Mac? Wozu?

Heute stand gross im Heute „Design oder Technik? Falsche Frage“ und dann folgt eine Auflistung von Möglichkeiten Windows unter Mac zu nutzen.
Aber ernsthaft, warum sollte ich von Windows auf Mac wechseln? Damit ich unter Mac Windows nutzen kann?
Kann mir einer sagen, warum ich von Windows auf Mac wechseln sollte? Diese Frage ist ernst gemeint!

» Heute online download

mac

33 Kommentare

  1. Warum solltest Du? Wenn Du nicht willst, dann lass es! =)
    Für gelten folgende Aussagen:
    – Mac funktioniert einfach
    – Geniales Design
    – Kein Viren
    – Keine Treiber Probleme
    – Gute Hardware
    – Super Support

    Jeder muss wissen ob er den switch machen will oder nicht. Aber wenn schon gewechselt wird, dann lasst bitte Windows in der Box und verwendet nur Mac OS X… Alles andere ist Warmduscher-Zeugs! =)

  2. Raffaele

    16. Oktober 2007 at 8:18

    Ja klar lass ich es wenn ich nicht will. Ich wollte nur wissen warum man überhaupt sollte?
    – Mein Windows XP funktioniert einfach auch
    – Mein Acer finde ich schöner als ein Macbook (allgemein finde ich dass Mac punkto Design etwas nachgelassen hat!)
    – Ich habe auch keine Viren
    – Treiber Probleme kenne ich auch nicht
    – Die Hardware ist Top
    – Support? Wozu?
    – UND mein Acer mit Windows kostet kein Vermögen

    Und wieso nicht auf Ubuntu umsteigen?

  3. Das ist doch das schöne. Jeder kann machen was er will. Ob Mac, Windows oder Ubuntu. Jeder soll das einsetzen wo er sich wohl fühlt.

  4. Raffaele

    16. Oktober 2007 at 8:37

    Demnach gibt es eigentlich keine wirkliche Antwort auf meine Frage?

  5. Ciao Raf

    Also wenn Du Dich das fragen musst brauchst erst gar nicht darüber nachzudenken. Lass es einfach sein.

  6. Raffaele

    16. Oktober 2007 at 9:48

    Dann war dieser Artikel im Heute für die Füchse. Sag ich ja…

  7. nein, das war er wohl nicht. aber wenn man so voreingenommen ist, wie Du es offenbar bist… dann bringt alles nichts. 😉

    ich bin auch nicht mit dem mac geboren worden. vor 7 jahren aber nervten micht all die windowsproblemchen soooo sehr, dass ich mich fragte, was es noch anderes gibt.

    seitdem freue ich mich über gleichbleibend starke performance, über problemloses anschliessen von peripheriegeräten, über trickreiche programme, über faire preise und vor allem über ein überlegenes betriebssystem. das bedienkonzept ist windows massiv überlegen. auch die mitgelieferten programme sind umfangreicher. ich meine, es sagt ja schon viel über windows aus, dass die beste version nicht die aktuelle ist. 😉

    das design ist mir, ehrlich gesagt, nicht so wichtig. wenn dieser tolle computer allerdings auch noch gut aussieht, dann stört mich das nicht.

  8. Raffaele

    16. Oktober 2007 at 10:39

    Hallo Amade
    Das finde ich nicht nett zu behaupten ich sei voreingenommen. 🙁
    Es war wirklich eine ernsthafte Frage. Ich bin aber auch jemand der alles genau abwägt und deshalb überzeugte mich Mac bis jetzt noch nie zum Umsteigen.
    Wenn Du vor 7 Jahren umgestiegen bist, dann war, dass die Zeit als Windows 2000 noch relativ neu war und die meisten Privaten noch auf Win 98 oder Millennium arbeiteten. Das war wirklich manchmal nicht so toll. Zur gleichen Zeit stand mir aber ein Schnuckliger iMac und sogar ein G3 zur Verfügung und ehrlich gesagt, ich kam damit nicht zurecht und meist fehlte das, was ich brauchte und der iMac war zudem extrem langsam.
    Von Mac liest man ja auch nicht immer das Tollste. Als OSX erschien, musste man sich auch das neue Quark besorgen, weil das Alte nicht auf OSX lief, war das nicht so? Die neuen MacBooks hatten eine schlechtere Farbtiefe als wenn man darauf Windows-XP laufen lies …
    Also wenn man sich informiert, dann merkt man das Apple auch Böcke schiesst.
    Und preislich, naja ich kann vergleichen wie ich will, Apple ist schlussendlich teurer.
    Ist es also nur eine Glaubensfrage?

  9. Glauben hat damit nix zu tun. Bei Mac OS X musste man sich die neuen Programme kaufen, als der Prozessor geändert hat. Aber das sind sich die Windows Benutzer bei Vista ja auch gewohnt… =)

    Jetzt mal im ernst. Soll ich eine Kaffemaschine von Koenig oder Siemens kaufen? Unter dem Strich machen beide Kaffee. Der eine mag nun mal das Design, der andere findet das Schäumchen besser… Was soll denn das Theater. Wenn Du mit XP glücklich bist, dann musst Du Dich doch nicht mit einem Wechsel beschäftigen und stressen… Lass es! Ich persönlich hab echt viele Abstürze, hänger und Probleme mit XP. Mit Vista war es noch katastrophaler und jetzt hab ich die Schnauze einfach voll von MS. Daher bin ich überzeugter Umsteiger. Aber das muss nun mal jeder für sich wissen.
    Der Artikel war nicht sinnlos. Es gibt viele frustierte Windows Benutzer und denen wurde ein Ausweg gezeigt. Vielleicht gibt es bald einen Ubuntu Artikel?

  10. Raffaele

    16. Oktober 2007 at 11:33

    Hm soviel ich weis läuft noch fast alles unter Vista wie unter XP. Aber Vista frisst einfach zu viel Speicher. In 2 Jahren wird es OK sein.
    Der Kaffeemaschinen-Vergleich finde ich gut. Stimmt schon, was du sagst.
    Aber ich stresse ja nicht, ich fragte mich nur, was der Heute Artikel soll?

  11. naja. alle Deine (raff) kommentare gegenüber mac klingen sehr negativ. dabei nennst Du Deinen blog „iraff“. 🙂 ich glaube nicht, dass mac oder windows-pc eine glaubensfrage ist. für mich ist der mac aktuell definitiv der bessere computer. sollte sich das einmal ändern, wechsle ich auch zum windows-pc zurück.

  12. Raffaele

    16. Oktober 2007 at 12:18

    Ist das kleine „i“ nur für Apple?
    Mir scheint es aber auch das Applejünger mehr Mühe haben mit Kritik an Apple als die Windowsanhänger mit der Microsoft Kritik. Ich habe keine Probleme mit der Kritik an Microsoft und will sie auch nicht verteidigen (!), aber auch Apple ist nicht über alle Zweifel erhaben. Hätte Apple 80% des PC Marktes, wären sie genau so verhasst wie jetzt Microsoft, davon bin ich überzeugt.

    Aber eigentlich wollte ich nur mal hören das mir einer sagt, dies und das ist besser als bei MS …

  13. ähm, ich hab‘ Dir x vorteile von mac-rechnern aufgezählt. wenn das nicht reicht, kann ich auch nichts machen. 🙂 hier nochmals:

    seitdem freue ich mich über gleichbleibend starke performance, über problemloses anschliessen von peripheriegeräten, über trickreiche programme, über faire preise und vor allem über ein überlegenes betriebssystem. das bedienkonzept ist windows massiv überlegen.

    dass jeder, der apple-produkte mag, immer gleich als „applejünger“ dargestellt wird ist ja auch ein bisschen lächerlich.

    natürlich ist das i nicht nur für apple, aber es wird damit assoziiert.

    klar, die grossen sind selten geliebt, da hast Du schon recht. aber darum geht es mir nicht. apple ist für mich keine religion. wie gesagt: wenn eines tages windows besser sein solte als das mac os… wechsle ich zurück. für mich geht es um performance.

  14. Raffaele

    16. Oktober 2007 at 13:01

    Aber Amade, deine Aufzählung sind doch subjektiv. Was für eine Kiste hattest du den? Ich kann deine Aufzählung problemlos auf mein Notebook mit Windows XP übertragen. Nur das mit den fairen Preisen und den trickreichen Programmen kaufe ich dir nicht ab, sorry.
    Aber wie auch immer, eigentlich gibt es keinen Messbaren oder Nachweisbaren unterschied.

  15. subjektiv? nö, würd ich so nicht sagen. da ich auch mit windows arbeite kenne ich beide welten. ich hab‘ ein macbook pro intel core 2 duo, mit 3gb ddr ram (667mhz). das mit den preisen mag ich nicht noch einmal durchrechnen. aber Du kennst wohl meinen beitrag http://watashi.amade.ch/history/forum/3608/ zu diesem thema. 🙂

  16. Raffaele

    16. Oktober 2007 at 14:00

    Und all diejenigen die keine 2399.- haben und dennoch ein Notbook wollen bzw. brauchen?

  17. tja, die können sich sicher ein billigeres windows-notebook kaufen. das ist klar.

    nur: man sollte gleiches mit gleichem vergleichen. in sachen computer will ich das beste und das ist mir auch ein bisschen was wert. egal, wie der hersteller heisst.

  18. ciao..

    eigentlich gibt es nur wneig „richtig“ gründe um von win auf mac zu wechseln.. ich will jetzt aber auch nicht die gründe aufzählen die möglich wären sondern ich sage dir warum ich vor 4 wochen gewechselt habe.

    nach einigen jahren auf windows habe ich gemerkt das ich eigentlich jede woche min. 30 min brauche um probleme zu lösen die einfach so vorkommen. Irgendwie fehlt plötzlich eine DLL.. oder ein treiber funktioniert nach der aktualisierung garnicht… etc.. das heisst das ich in den jahre stundenlang probleme lösen musste welche ich auf dem mac einfach nicht habe.

    ich bin hobby dj und besitze ein paar hardware instrumente wie zb ein korg kaoss pad.. dieses hat mich 800.- gekostet.. als ich es an den pc angeschlossen habe um samples raufzuladen musste ich feststellen das es „einfach“ nicht funktioniert.. die supportantworten von korg haben mich keinen schritt weitergebracht. super oder? 800.- ausgegeben und ich kanns garnicht brauchen.. und es war nicht nur auf dem pc so sondern auch auf meinem privaten laptop und dem arbeitslaptop ebenfalls. den grund warums „einfach“ nicht funktioniert habe ich bis jetzt nicht herausgefunden.

    auf jedenfall habe ich mir vor 4 wochen ein macbook gekauft.. hardware angeschlosssen und es funktioniert einfach 😉 im gegensatz zu windows wos einfach nicht funktioniert.

    desweiteren ist bei einem mac schon sehr viel software enthalten welche ich bei einem windows pc teuer kaufen musste.. udn danach natürlich jedes jahr für teuer geld updaten… ein gutes beispiel ist mein antivirus.. es kostet wenn ich es kaufe und danach jährlich wieder.. klar es gibt gratis lösungen jedoch bin ich der meinung das ein mcaffe besser ist als ein antivir.
    auf dem mac muss ich mir keine sorgen wegen viren machen.. das heisst viel zeit welche ich bei windows aufwenden musste kann ich mir dadurch einsparen.

    weitere gründ esind zb aber auch die einfache wartung von einem mac.. eigentlich braucht ein mac garkeine wartung 🙂 ich habe ein kleines tool welches mir logs etc löscht aber weiter brauch ich nix, auf windows musste ich aber ein tool haben welches meine registry säubert, klein hält oder meinen cache löscht und so weiter und so weiter.. für jeden scheisst brucht man ein tool.. ist bei mac nicht so..

    desweiteren ist die mac community gegenüber windows seeeehr intollerant aber wenn du nen mac hast ist die community 10 mal besser als die von windows. du bekommst in foren keine antworten wie „RTFM“ oder so.. sondern du bekommst immer gute fachliche hilfe. (war bei mir auf jedenfall so.. bis jetzt)

    aber mal hand aufs herz.. wenn dein acer mit xp suaber leuft du keine viren hast und sonst keine probleme gibt es nur wwenige gründe für einen mac erst wenn du dir das völlig überteuerte vista kaufen willst.. dann würde ich mir evtl mal einen mac ausleihen und mal testen… du wirst schnell merken das osx einfach schneller und besser funktioniert 😉

    echt.. leih dir mal einen aus und teste ihn.. wenn du mac dann immernoch scheisse findest dann ist es nun mal so.. 🙂

  19. Raffaele

    19. Oktober 2007 at 10:02

    Hallo Bart!

    Endlich ein brauchbarer Kommentar. Danke!
    Gut ich denke, dass es schon darauf ankommt, in welchen Foren man sich tummelt und das unabhängig vom eigenen Betriebssystem…
    Weiter denke ich, dass das Thema Viren, einzig und alleine eine Zeitfrage ist, bis auch der „kleinere“ Apple-Markt für Virenprogrammierer interessant wird.
    Aber es stimmt schon, ohne ständige Pflege, würde mein (XP-) System nicht so sauber laufen.
    Eins muss ich dennoch klarstellen: Ich habe nie gesagt oder behauptet das Mac scheisse ist oder das ich es scheisse finde! Ich habe einfach nur keinen Grund für einen Wechsel und zu viele Gründe für keinen Wechsel.
    Ein Mac das einem die Möglichkeit gibt auch Windows laufen zu lassen ist schon noch toll, aber wie ich schon weiter oben geschrieben habe, für Leute mit kleinem Geldbeutel sind Macs einfach zu teuer.

  20. hmm was sind den gründe um nicht zu wechseln??

    da hast du recht.. macs sind teuer.. zu teuer.. aber ich sags mal so.. in den 4 wochen hatte ich 1 einziges problem.. und sosnt keine probleme.. daher ist es mir einwenig mehr geld wert.. udn zudem musste ich noch keine software kaufe für den mac… daher habe ich auch wieder gesparrt 🙂

    und zum thema windows auf einem mac laufen lassen.. ich finde das doof.. ich wollte eigentlich komplett switchen aber ich habe nun ein xp system und ein mac.. das liet aber nur daran das ich zu faul bin um alles mal auf die externe hd zu kopieren 🙂

    ich denke wenn man sich für max entscheidet sollte man auf dem mac auch nur osx gebruachen.. ich kauf mir ja auch keine kaffeemashcine um damit tee zu kochen hehe..

    zum thema viren.. klar die mac somunity ist kleiner als die vom microsoft.. jedoch denke ich nicht das das je grosser die community wird desto mehr viren wird es geben.. ich glaub es liegt an der kapitalistischen einstellung von microsoft warum so viele windows schaden wollen..

  21. Raffaele

    19. Oktober 2007 at 14:14

    Gründe, um nicht zu wechseln?
    Zum Beispiel die nochmalige Anschaffung aller Programme, wie zum Beispiel Adobe CS oder wegen Programmen die es für Mac gar nicht gibt, wie zum Beispiel CorelDraw. Mag ja sein das alles, was beim Mac dabei ist, für dich ausreichend ist, für mich aber ist es nicht.
    Ein anderer Grund ist auch das ich von XP doch ne Ahnung habe, aber von OSX nix.

    Also ich finde es nicht doof Windows auf Mac laufen zulassen, das ist nun mal ein Bedürfnis. Und zudem habe ich eine Kaffeemaschine, die auch Tee zubereiten kann 😉

    Was Viren anbelangt, Vierenschreiber sind nicht allgemeine Microsoft Hasser, die Bill Gates schaden wollen. Wenn du einen Virus erwischt, hast in erster Linie selber einen Schaden und nicht Steve Jobs oder Bill Gates. Ich persönlich glaube, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis Macs vermehrt angegriffen werden.

  22. hmm oke..

    beruflich bin ich webentwickler daher brauche ich halt sachen wie photoshop und so wenig.. aber ja.. das kostet sicher was.

    ja also so doof ist es nicht.. zb das millitär hat einige anwendungen welche nur auf windows laufe.. da macht es sinn… aber zb für zum gamen windows auf dem mac laufen lassen macht für mich wenig sinn.. resp. für gamer ist windows definitiv besser.. ich denke.. mac ist vorallem im kreativen bereich besser als windows..

    ok der mit der kaffemaschine war ein eigentor hehe

  23. mac is überhaupt nicht teurer, hochwertige hardware kostet einfach mehr als ein biliger aldi pc. ja es macht ein unterschied ob man kingston oder 0815 ram verwendet und ja 2007 war das schnellste notebook auf dem microsoft lief das macbook pro.
    ich arbeite mit einem macbook 13″ mit 2gb ram nd 1.8c2d, dann hab ich noch ein lenovo thinkpad, auch mit 2gb ram und 1.8c2d. Beide Geräte 1600fr. Aber mein macbook ist halb so dick. hat doppelt soviel akulaufzeit und ist bei den meisten anwendungen schneller (bei office nicht). obwohl ich in meinem lenovo ein 1033fsb habe und beim mac nur ein 677fsb.
    kann mir das jemand erklären?
    ich kann es vermutlich: mac hat hochwertigere komponente die haargenau zusammenpassen und feinstens aufeinander abgestimmt sind.

  24. ah ja, mac os-x ist sicherer weil es ein unix system ist. das bedeutet multiuser so für die noobs übersetzt. ein multiusersystem erlaubt es zum bsp einer runtergeladenen datei sich nur im verzeichnis /user/…/download/ zu instalieren

    in das system /system/osx/…/ kommt kein virus
    oder in die programme auch nicht /programme/…/

    viren können sich so nicht in das os fressen sondern bleiben im user verzeichnis hängen und können auch nur dort schaden anrichten. darum is mac sicherer als microsoft, wobei bei vista ist das ja jetzt auch besser. (vista hat mich als programierer auf ein paar witzige sicherheislücken in xp aufmerksam gemacht, öffnet also nie mehr was das in einer exe abgespeichert ist unter xp, vorher währe ich gar nicht auf solche ideen gekommen)

    zudem wer von euch braucht zum arbeiten photoshop? also zum die ferienbilder bearbeiten wohl kaum?! picasa reicht für 99% der user locker. Frech finde ich outlook von M$. Dieses Programm frisst mir zu viel platz. Bei Mac ist das so. Du hast das Programm Mail. Dort sind die Emails, dann hast du das Programm Adressbuch, dort sind die Kontakte in einer Datenbank. Jede Aplikation kann auf diese zugreifen. Also greift Mail darauf zu. Sowie das OrangeSMS widget oder mein Terminkalenderprogramm auf das Mailprogramm, denn es ist in einer offenen Datenbank. Bekomme ich ein Mail mit einem Termin.. usw, kennt ihr ja von Outlook… Nur der teure Exchange server ist bei Apple gratis dabei. Denn jeder kann sich ein .mac konto einrichten und mit bis 20 usern seine termine adressen oder nachrichten synchornisieren. bei outlook hat man keine offene datenbank, denn alle infos sind in einer datei gespeicher (bei mir ca. 400mb) und diese kann man für sonst nix brauchen.

    Ich selbst habe auch nie probleme mit der Sicherheit unter xp gehabt. Dafür musste ich jedes hable Jahr meine Kiste neu Aufsetzten da sie nicht mehr so schnell war wie am anfang. das waren mindestens 4mal 2h in denen ich kein geld verdient habe. Ich habe einen Stundenlohn von ca 160 Fr. + die Antivirus Software für 100Fr. die Hardwarefirewall für 50Fr. die Firewall die Bluewin noch anbietet für 5fr. das sind ca 800fr, versteht ihr war ich meine? diese rechnung geht auch beim neustarten nach den wöchtenlichen updates, das ding ca 5min bis ich dann wieder gearbeitet habe. das 3 Jahre lang. 3*45*5min =das sind 11h 11*160fr stundenlohn ? 1800fr. … ich hätte mir lieber schon vor 5 jahren einen Mac gekauft.

  25. „hochwertige hardware kostet einfach mehr als ein biliger aldi pc“
    Wie oben schon erwähnt, wer sich keine teure Hardware leisten kann, geht bei Apple leer aus. Schon bemerkt? Die sind kein bisschen besser als Microsoft.
    Stimmt nur bedingt. Apple hat ein Monopol und nutzt diesen gnadenlos aus. (Siehe Akkuwechsel bei iPod, iPhone oder MacBook Air). Und es gibt auch günstige PC die nicht von ALDI sind. Fas jeder Hersteller bietet auch im Billigsegment an. Nur Apple nicht.
    Wer wenig Geld hat, kann einen Anständigen PC kaufen und voll dabei sein.
    Was Outlook anbelangt: Ich bin der Meinung es gehört alles zusammen in einem Programm. Selbst bei Thunderbird wird das immer mehr in diese Richtung gehen (siehe Lightning für Thunderbird). Das Mail Programm für Mac, bietet einfach kein Komfort. Ich kenne es vom iMac in Büro und schüttle nur den Kopf darüber. So ein popeliges Programm hatte ich vor über 10 Jahre. Heute hat man mit Outlook eine Schaltzentrale für Kommunikation, Termine und Kontakte. Aber klar, wer sowieso nicht jeden Tag seine Mails liest (komisch das sind meistens meine Freunde die Mac haben, ehrlich bei mir ist das so) der kann auch so ein einfaches Programm benutzen wie Apple Mail, kein Problem.
    Bei mir ist es so das ich etwa 7 Programme auf XP die ich nicht missen will und die es für Mac nicht gibt.
    Picasa übrigens ist so ein Programm was ich überhaupt nicht mag. Ich brauche Photoshop aber auch das alte Paint Shop Pro 7, weil es einfach 10 Mal schneller aufgeht als Photoshop ?

  26. Mac und die Viren. Immer wieder höre ich, dass auf den Unix-Derivaten das Virenproblem auch ein Thema wird sobald diese verbreiterter sind. Aber erst im Frühling 2006 wurde zum ersten mal mehr Rechnerleistung auf Windows verkauft als auf Unix-Derivaten. Sind die Hausfrauen-PC’s mit den Betty-Bossi Rezepten wirklich interessanter zum hacken und lahmlegen als die Server von grossen Firmen? Lebt weiter in eurer Traumwelt.

  27. Und was willst du jetzt damit sagen Chrigu?

  28. Ich habe genau gesagt, was ich sagen wollte. LG

  29. *lach* ja ok, aber man versteht nun nicht ob das pro Linux, pro Windows oder pro Mac ist…
    Wer soll den in einer Traumwelt leben?

  30. Die Windows Anwender träumen davon, dass es den Unixlern mit grösserer Verbreitung auch so dreckig geht wie ihnen. Und ich denke, dass sie ignorieren wieviel Unix es auf dieser Welt gibt. Unix gibt es nicht erst seit Linux.
    (wobei ich Mac als Unix verstehe; freeBSD(Darwin), Mach-Kernel und eine Grafik (Aqua) drübergestülpt.

  31. Ok, wenn wir von Linux reden, reden wir vor allem über Server und das ist sicherlich eine starke Konkurrenz zu Microsoft. Trotzdem, was Microsoft da bieten kann, ist viel umfassender als bei Linux. Ich denke da zum Beispiel an Share Point Server usw.
    Was die Anwender anbelangt, so kann man Linux getrost vergessen, das bietet viel zu wenig für die breite Masse. Da kommt Mac im Spiel, das bei den Servern fast keine Rolle spielt (teure Hardware, zu wenig Applikationen). Hier ist Mac stark ganz klar, dennoch so viel Auswahl an Programmen und OpenSource wie bei Windows, gibt es bei Mac nicht. Und die Gameszene darf man auch nicht unterschätzen.
    Dass man auf dem Mac auch Windows laufen lassen kann, zeigt einfach, wie vielfältig Windows nun mal ist.
    Aber genau so, wie ich die Frage stelle: wozu ein Mac? Frage ich ebenfalls: Wozu auf VISTA umsteigen? Denn auch Windowsbenutzer sind kritisch!
    Und was die Virengeschichte anbelangt: Ich habe seit Jahren keine Probleme mit Viren, Trojaner & Co. Man kann das ganze nicht nur auf einen einigen Punkt (Viren Problem) fokussieren. Linux Server werden im Web genau so angegriffen (zum Beispiel Denial of Service Attacken) wie Microsoft Server.

  32. also jetzt ,ein paar jahre später 😀 es hat sich viel geändert.

    mich wundert nur das alle schreinen wenn man was über apple sagt :/ wie die zeit gezeit hat muss apple anfangen umzuden mit dem mono xDD oder warum cracked jeder sein iphone damit er nicht so eingeschränt ist durch *itunes*..
    was den mac an sich angeht, is das system + die hw im verbund ok in sachen grafik und videoschnitt einfach besser als ms nur in der anschaffung passt das preis leistungsverhältnis hinten und vorne nicht.. aber wer will der muss das halt in kauf nehmen 😛
    viel meckern immer über ms wegen vieren etc…. wie sagte mal mein cheff… das übel was vor dem moni klebt is das grösste problem und nicht immer das OS … xDD fand ich immer richtig. ms hat viele kinderkrankheiten das wird keiner bestreiten 😀 aber linux und co waren auch nie fehlerfrei in der entstehung xDD nur dazu….
    seid ms-98se hat sich viel getan . und jeder der ms-me benutzt hat war selber schuld ^^ genau wie mit vista .. nicht alles was neu ist, ist auch automatisch gut egal was es kostet !

    fazit heute:

    wer gamer ist wird um MS nicht herumkommen und da sind die Hardw. preise auch nicht besser als bei mac.

    wer nur mal ab und zu im netz ist und mal paar mails checken will ist mit inux ( ubunto ubuntu or else) besser dran was sicherheit und nutzen angeht.

    und ja wer also viel mit video-/bildbearbeitung macht is mac immo noch besser als andere OS dazu muss er sich aber auch die einschrängkungen durch apple gefallen lassen. + die preise :/

  33. Na ja…
    Gamer können auch mit schwächeren Rechner gamen. Es muss nicht unbedingt eine Grafikarte für 800.- drinn sein. Wärend Mac User hier nicht wegen des Preises einen schlechten Stand haben.

    Linux ist nur was für Freaks. Sorry, aber Otto-Normalverbraucher kann rein gar nichts damit anfangen! Und ich auch nicht.

    Video/Bildverarbeietung mache ich auf Windows 7. Dazu braucht man Adobe Photoshop, Illustrator usw sowie Adobe Premiere Das hat nix mit dme OS zu tun.

    Der Mainstream bestimmt was sich verkauft und da hat WIndows einfach die Nase vorn. Dank WIndows 7 gibt es keinerlei Dikussion mehr, welches Betreibssystem besser ist. Das ist nur noch reine Geschmackssache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 iRAFF

Theme von Anders NorénHoch ↑

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!