Intressantes aus der Weh Weh Weh Welt

"Der Mensch der bereit ist, seine Freiheit aufzugeben, um Sicherheit zu gewinnen, wird beides verlieren" – Benjamin Franklin

Panopti.com – Die schöne neue Welt der Überwachung: So anschaulich wie nur selten macht die Flash- Präsentation des Designers Johannes Widmer klar, dass das Thema Datenschutz uns alle angeht. Beispielhafte Flash- Animationen Teil 1, hosted by SPIEGEL ONLINE
» http://www.spiegel.de/flash/0,5532,15385,00.html

ueberwachung.jpg

5 Kommentare

  1. amade.ch

    den spruch finde ich sehr cool. muss ich mir merken. die geschichte von paul scheint mir ein bisschen gar paranoid. aber es ist sicher gut, wenn man die augen offen hält.

  2. Raffaele

    Klick in der Flashpräsentation beim Arbeitsweg auf den Mann mit Regenschirm und schau dir den Film dort an. Ich finde dass die Erklärung mittels Frosch im heissen Wasser, einem sehr gut klar macht, dass dies alles nicht einfach nur paranoid ist sondern Realität.

  3. amade.ch

    das habe ich mir vorher bereits angesehen. das froschbeispiel wird in solchen fällen gern benutzt. übrigens kommt es in gleicher form auch in al gores film an inconvenient truth vor.

    mir ist durchaus klar, dass permanent daten über mich gesammelt werden. momentan sind einfach die wege, diese auch wirklich zu nutzen, noch nicht wirklich vielfältig. ich frage mich z.b., was mein provider davon hat, wenn er weiss, mit wem ich telefoniere.

  4. monique

    wir tun ja alle so, als würde sich dieses gesetz nur darum drehen, uns allen bei unseren privatgesprächen zu belauschen!ich kann dazu aus meiner sicht sagen:hast du nix zu verbergen, kannst du dich ruhig sicher fühlen, wenn du aber dreck am stecken hast, wirst du früher oder später dran glauben müssen!fängt bei illegalem musikdownload an und hört bei kinderschändung und terror auf.ich habe ein mail mit einer Verfassungsklage gegen Vorratsdatenspeicherung erhalten und bin erschüttert, dass behauptungen aufgestellt werden, die garnicht begründundet werden, wie diese hier:“Eine Vorratsdatenspeicherung verhindert Terrorismus oder Kriminalitaet nicht. Sie ist unnoetig und kann von Kriminellen leicht umgangen werden.“würde mich freuen, wenn mir jemand sagen könnte, wie das gehen soll!?werden terroristen ab dann mit rauchzeichen kommunizieren?das hier steht auch in der mail:“Jeder Mensch hat was zu verbergen, auch wenn es nur eine aus dem Netz unrechtmaesig heruntergeladene mp3 ist. Hast du was zu verbergen ? … Nein ?“dieses mail sagt mir, dass hier jemand rebelliert und andere, gleichgesinnte dazu auffordert, der was zu verbergen hat!ich unterschreibe diesen wisch bestimmt nicht, denn ich habe nihts zu verbergen…und worüber ich mich mit meinen freunden am telefon, in emails usw unterhalte, ist unheimlich laangweilig.

  5. Raffaele

    Das Problem ist doch die Dummheit der Politiker. Die Datenmenge, die da in Zukunft gespeichert werden muss, nimmt in unvorstellbaren Massen zu. Eine Auswertung wird immer schwieriger. Es geht doch der Politik nur darum den Schein zu wahren etwas zu tun, aber eben ohne wirklich was zu erreichen.
    Komischerweise hat bis heute kein Politiker der Vorschlag gebracht die normale Briefpost von der Post öffnen, einmal kopieren und archivieren zu lassen. Dies Bildlich greifbarere Massnahme schein dann doch allen zu abwegig. Aber eben, Politiker die nicht mal, mindestens einmal pro Woche, E-Mail lesen oder völlig sich dem Computer verweigern, verlangen das alles vom Provider auf Vorrat gespeichert wird.
    Aber eben, wir haben die Politiker, die wir gewählt haben, also sind wir selber schuld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 iRAFF

Theme von Anders NorénHoch ↑

iRAFF